Kinder verbringen im zweiten Lockdown mehr Zeit am Handy und beim Fernsehen als beim Lernen

XTBasic - kostenlos für Schüler & Studenten

Das Ifo Institut hat aus einer Befragung von 2122 Eltern ermittelt, dass Schulkinder im Corona-Lockdown Anfang 2021 nur 4,3 Stunden im Schnitt pro Tag mit schulischen Aktivitäten verbracht haben. Das sei immer noch drei Stunden weniger als an einem üblichen Schultag vor Corona.

Dieses Thema haben wir hier im Unternehmen diskutiert und in meinem Fall hatte ich pro Tag 6 x 45 Minuten Schule, ohne Nachmittagsunterricht. Nachmittags gab es erst in der Realschule und Fachoberschule, und es waren meist Neigungskurse und Sport. Bei 6 x 45 Minuten sind das 4,5 Stunden pro Tag plus Hausaufgaben.

Das Ifo Institut macht darauf aufmerksam, dass 23% der Kinder nicht mehr als zwei Stunden am Tag mit schulischen Tätigkeiten beschäftigt waren. Das ist natürlich bedenklich. Dagegen haben die Kinder im Durchschnitt 4,6 Stunden mit Fernsehen, Computerspielen und Handy verbracht. Das ist natürlich auch nicht Sinn der Sache.

Wir bieten allen Schülern und Studenten kostenlos unseren Xpert-Timer Basic mit einer begrenzten Laufzeit bis 31.12.2021 an. Im Programm kann man seine Fächer anlegen und dann eine Stoppuhr zur Erfassung der Lernzeit starten. Das hilft konzentrierter in einem Fach oder an einer Aufgabe zu arbeiten. Am Ende des Tages kann man genau sehen, wie viel Zeit in welches Fach geflossen ist und ob man sein Soll erfüllt hat.

Interessenten können sich einfach unter service@xperttimer.de melden.

Datenquelle: ifo Institut

Zeiterfassung für Schüler

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 5?